Odrůdy červených vín

Drucken
PDF
André
Dunkle Granatfarbe mit Duft nach reifen Brombeeren, durch härtere Erscheinung von Tanninen und Säuren im jungen Wein getont, mit reifer Vollmundigkeit bei ausreichender Fruchtigkeit bei den flaschengereiften Weinen, in denen die Vollmundigkeit und charakteristischen Merkmale des Rotweins erhöht werden.
Cabernet Moravia
Dunkle Granatfarbe. Die für Cabernetsorten typischen aromatischen Stoffe der schwarzen Johannisbeere vereinen sich mit der Fruchtigkeit und den gut strukturierten Tanninen, die bei der Flaschen-Reifung einen angenehmen Komplex ergeben, der für Rotweine in nördlich gelegenen Gebieten typisch ist.
Cabernet Sauvignon
Dunkle Granatfarbe, manchmal mit bläulichem Schimmer. Der typische Duft nach schwarzer Johannisbeere wird in Abhängigkeit von der Trauben- und Weinreife auch von den Aromen nach Kirschen, Brombeeren, Tabak, Zedernholz oder Konfitüre begleitet. Der Wein ist kräftig, mit sehr langhaltendem Geschmackseindruck und bei der Flaschenreife ist er geschmeidig samtig. Bei jungen Weinen ist der Tanninengehalt aggressiv.
Dornfelder
Der Wein mit ausgezeichneter Qualität, dunkelroter Farbe, mildem aromatischem Duft und Geschmack. Für seine intensive Farbe wird er in Deutschland als Deckwein zur Farbverbesserung von Rotweinen sowie zur Reifung in Barriquefässern geschätzt.
Blaufränkisch
Dunkle Rubinfarbe. Bei jungen Weinen überdeckt der Geschmack von harten Säuren die anderen Stoffe. Nachdem die harten Töne des jungen Weins gemildert wurden, tritt angenehme Würzigkeit auf, die mit der Fruchtigkeit und der gereiften Erscheinung des vollmundigen Weins verbunden ist. Typisch für nördlich gelegene Weinregionen, der Wein zeichnet sich durch seine Geschmeidigkeit in den besten Jahrgängen aus.
Merlot
Dunkle Rubin- bis Granatfarbe. Der sortentypische und für die meisten Verbraucher sehr attraktive süßliche Duft nach schwarzen Kirschen oder Kompott aus diesen, wird bei der Reifung mit dem Duft nach Pflaumen, Feigen und bei der Flaschenreife mit dem Duft nach Tabak, Kaffee und Trüffeln ergänzt. Der Wein zeichnet sich durch feine Geschmeidigkeit und einen sehr angenehmen Eindruck der Vollmundigkeit sowie dem langen Abgang aus.
Blauer Portugieser
Seine typischen Merkmale sind milde Rubinfarbe und junger Blumenduft. Der Wein hat weniger Tannine, ist leichter, mit sehr angenehmer Erscheinung, ausgezeichnet süffig und harmonisch.
Neronet
Tiefrote Farbe mit bläulichem Schimmer. In der Nase ist geringes Anzeichen der schwarzen Johannisbeere zusammen mit Weichselkirschen zu fühlen. Der Wein ist mittelvoll, bringt den Charakter der Weine aus den südlich gelegenen Weinregionen mit sich und hat eine kräftigere Tanninenstruktur.
Spätburgunder (Pinot noir)
Blasse Rubinfarbe bis ziegelrote Farbe mit goldenem Rand an den Becherwänden. Die aromatischen Stoffe ähneln sich bei jungen Weinen den Aromen nach Erdbeeren, Brombeeren, roten Kirschen und später erscheinen diese als Pflaumenmus, Leder, Rauch oder moderndes Laub. Die Säuren sind mild, ebenfalls sind die weniger auftretenden Tannine mild.
St. Laurent
Dunkle Granatfarbe mit violetten Nuancen. Die gröberen Tannine sowie Säuren werden vom Duft nach Weichselkirschen und manchmal auch schwarzen Johannisbeeren begleitet. Der Wein ist mittelvoll bis vollmundig, während der Flaschenreife wandelt sich sein aggressiverer Charakter in schneidige und zum Schluss samtige Vollmundigkeit um.
Zweigeltrebe
Granatfarbe und fruchtiger würziger Geschmack mit Duft nach Weichselkirschen und anderem Beerenobst. Die Weine sind unterschiedlich vollmundig. Bei der Ertragsbegrenzung ist die Vollmundigkeit markanter und die Tannine sind komplexer, wodurch man einen milden und harmonischen Wein erreichen kann.

loga-podpora